• en
  • de

Zur Weiterentwicklung ihrer Forschung über die ‚Gig Economy‘ wurden Dr. Thomas K. Hamann und seine Co-Autoren zu Workshop an der University of California, Santa Barbara eingeladen

August 2019

Neue Technologien wie künstliche Intelligenz, Algorithmen zur Analyse großer Datenmengen, Robotik, digitale Plattformen und Ökosysteme, soziale Medien, Blockchain sowie 3D-Druck wirken sich in erheblichem Maße auf Organisationen sowie Organisationsprozesse aus und stellen die bisherigen einschlägigen Theorien und Vorstellungen fundamental in Frage. Daher bereitet die renommierte Wissenschaftszeitschrift Organization Science eine Sonderausgabe zum Themenkomplex ‚Emerging Technologies and Organizing‘ vor. Um potentielle Autoren dabei zu unterstützen, ihre Ideen mit der thematischen Ausrichtung der Sonderausgabe in Einklang zu bringen und wertvolles Feedback zu erhalten, wird am 10./11. Oktober 2019 ein sog. Paper Development Workshop an der University of California, Santa Barbara (UCSB) stattfinden.

Dr. Thomas K. Hamann und seine beiden Co-Autoren Prof. Dr. Stefan Güldenberg (Universität Liechtenstein) und Prof. Dr. Martin Risak (Universität Wien) arbeiten an einem Forschungsvorhaben mit dem Titel ‚A Critical View on the Theoretical Foundations of Organizations in the Age of Digitization: The Case of Matchmaking Platforms for Location-Based Knowledge Work in the Gig Economy‘. Dieses wurde nun in einem Doppelblind-Verfahren für den Workshop an der UCSB ausgewählt.

Die auf den Sektor ‚Testing, Inspection & Certification‘ (TIC) spezialisierte Beratungsboutique adeptic ergänzt als weiterer Kooperationspartner die Kompetenzfelder von T. K. Hamann

Juli 2019

Zur Bündelung ihrer sich gegenseitig ergänzenden Kompetenzfelder haben adeptic und T. K. Hamann im Juli 2019 eine Kooperation vereinbart. Dabei stehen die Anwendung und Kommerzialisierung innovativer – unter anderem von Start-Ups entwickelter – Technologien, insbesondere im Bereich ‚Testing, Inspection & Certification‘ (TIC), im Vordergrund. Ein weiterer Schwerpunkt der Zusammenarbeit sind die aktuellen Herausforderungen in der Automobil- und Mobilitätsindustrie (z.B. ‚Remote Diagnostics‘) sowie der Luft- und Raumfahrt (z.B. ‚Urban Air Mobility‘ sowie der Kommerzialisierung und der industriellen Anwendung von Drohnentechnologie).

adeptic ist eine Beratungsboutique mit einzigartiger Expertise auf dem Sektor ‚Testing, Inspection & Certification‘ (TIC). Gegründet wurde sie von Christof Deringer; dieser ist ein erfahrener Unternehmensberater und war in verantwortungsvollen Positionen bei einem großen TIC-Konzern (Strategie/M&A) sowie einem Technologie-Startup tätig. adeptic konzentriert sich ausschließlich auf den TIC-Sektor und unterstützt Kunden in allen Fragen der Strategie und Unternehmensentwicklung.

Experten für Unternehmens-Ökosysteme und Plattformökonomie haben sich an der Universität St. Gallen zu Fachdialog getroffen

Juli 2019

Von rechts nach links: Prof. Dr. Christoph Lechner (Universität St. Gallen), Joachim Stonig (Universität St. Gallen), Prof. em. Dr. Günter Müller-Stewens (Universität St. Gallen), Prof. Dr. Birgit Renzl (Universität Stuttgart), Andreas Steur (Universität Ulm), Maximilian Dexheimer (Universität St. Gallen), Alina Jäger (Universität St. Gallen), Prof. Dr. Stefan Güldenberg (Universität Liechtenstein), Dr. Thomas K. Hamann (T. K. Hamann/Universität Liechtenstein)

Im Dezember 2019 wird ein Themenheft der Zeitschrift ‚Die Unternehmung – Swiss Journal of Business Research and Practice‘ zum Themenkomplex Unternehmens-Ökosysteme bzw. Plattformökonomie erscheinen.

Zum fachlichen Austausch und zur Vorbereitung dieses Themenhefts haben sich die Autoren der zur Publikation angenommenen Beiträge, darunter auch Dr. Thomas K. Hamann und seine Co-Autoren Prof. Dr. Stefan Güldenberg und Prof. Dr. Birgit Renzl, Anfang Juli 2019 für einen ganztägigen Workshop am Institut für Betriebswirtschaft der Universität St. Gallen getroffen.

 

Trotz des wachsenden Interesses an den betriebswirtschaftlich neuen Aspekten von Unternehmens-Ökosystemen gibt es noch viele offene Fragen. Das Themenheft soll daher aktuelle Beiträge aus der Managementforschung zu Ökosystemen und plattformbasierten Geschäftsmodellen zur Diskussion stellen.

Die Zeitschrift ‚Die Unternehmung‘ ist das Organ der Schweizerischen Gesellschaft für Betriebswirtschaft (SGB) und verfolgt das Ziel, neue Erkenntnisse der betriebswirtschaftlichen Forschung zu verbreiten, auf wichtige Problemstellungen in der Unternehmenspraxis aufmerksam zu machen, wissenschaftlich fundierte Lösungsansätze für die Praxis vorzustellen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern.

Dr. Thomas K. Hamann zu mit Wasserstoff angetriebenen Fahrzeugen in der Automobilwoche EDITION »GENERATION E«

September 2018

Bei den Gesamtkosten ist das Wasserstoffkonzept inzwischen fast auf Augenhöhe mit anderen alternativen Antriebsformen.

Die M&A-Beratung CNX Transaction Partners und T. K. Hamann geben ihre Kooperation bekannt

September 2018

Die CNX Transaction Partners GmbH sowie die T. K. Hamann Gesellschaft mbH werden zukünftig im Themenbereich Mergers & Acquisitions (M&A) zusammenarbeiten.

CNX Transaction Partners fokussiert sich seit 2010 auf die gründliche Vorbereitung und Durchführung von Unternehmenstransaktionen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Umsetzung vorbereitender Maßnahmen zur Steigerung des erzielbaren Verkaufspreises im Vorfeld eines Verkaufsprozesses. So wird sichergestellt, daß der Verkäufer tatsächlich den wahren Wert seines Unternehmens realisieren kann.

„Die Strategiekompetenz von T. K. Hamann eröffnet uns die Möglichkeit, unser Leistungsportfolio auf der sogenannten Buy Side auszuweiten, zum Beispiel durch das Angebot einer Commercial Due Diligence“, erläutert Dr. Willem Keijzer, geschäftsführender Gesellschafter der CNX Transaction Partners. „Auch die Expertise bezüglich Führung, Organisation und der Optimierung operativer Prozesse ermöglicht die intensive Betreuung der Phase nach einer Akquisition, die sogenannte Post Merger Integration (PMI).“

Gleichzeitig profitiert T. K. Hamann von der umfassenden Erfahrung der CNX Transaction Partners bei der Ausweitung seiner M&A-Aktivitäten.

Die Stiftung Neue Musik-Impulse Schleswig-Holstein nennt musiksoziologische Forschungsergebnisse von Dr. Thomas K. Hamann als Hintergrund für ihre Arbeit

April 2018

Die Stiftung Neue Musik-Impulse Schleswig-Holstein nennt die Forschungsergebnisse von Dr. Thomas K. Hamann als Hintergrund für das ‚CLASSICAL BEAT Festival‘, welches vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz als Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 qualifiziert wurde.

Durch dieses Festival soll ein Beitrag geleistet werden, um dem drohenden Rückgang der Besucherzahlen von Aufführungen klassischer Musik entgegenzuwirken: Vom 22. bis 26. Mai 2018 wird in der HanseBelt-Region klassische Musik mit anderen Musikgenres und moderner Clubkultur zu hochaktuellen Musik-Events verbunden.

Das ‚CLASSICAL BEAT Festival‘ wird von der Stiftung Neue Musik-Impulse Schleswig-Holstein veranstaltet.

2018 ist Europäisches Kulturerbejahr, das von der Europäischen Kommission initiiert wurde. Mit seiner Beteiligung am Europäischen Kulturerbejahr unter dem Motto ‚Sharing Heritage‘ unterstreicht Deutschland sein europäisches kulturelles Bewußtsein und die Bedeutung des Erhalts und der Entwicklung von Europas kulturellem Erbe. Durch das Europäische Kulturerbejahr sollen künftig noch breitere Kreise der Gesellschaft, insbesondere auch Kinder und Jugendliche, aktiv an unser kulturelles Erbe herangeführt werden und daran teilhaben.

MoonVision und T. K. Hamann schließen Kooperationsvereinbarung

März 2018

Die T. K. Hamann Gesellschaft mbH setzt den weiteren systematischen Ausbau ihrer Expertise auf dem Gebiet der Digitalisierung fort.

Anwendungen der automatisierten Objekterkennung und –analyse erlauben erhebliche Steigerungen der Prozeßeffektivität und –effizienz (z.B. bei Warenwirtschaft, Logistik und Qualitätsmanagement in vielen Industrien wie Automobil, Gastronomie und Reinigung). Daher ergänzen sich die Kompetenzen von MoonVision im Bereich Technologie und von T. K. Hamann auf dem Gebiet der operativen Exzellenz optimal. Unseren Klienten können wir nun ein noch breiteres Spektrum an Leistungen zur Prozeßoptimierung anbieten.

The MoonVision GmbH hat sich auf die kamerabasierte Erkennung, Zählung und Verfolgung von Objekten sowie deren Analyse mittels künstlicher Intelligenz (Machine-/Deep-Learning-Algorithmen).

Das österreichisch-deutsche Unternehmen hat unter anderem den ‚DishTracker‘ entwickelt, der bereits am Münchener Oktoberfest und – entsprechend angepaßt – auch in anderen Industrien erfolgreich zum Einsatz kam. In der Gastronomie wird das System zur automatischen Erkennung und Bonierung von Speisen und Getränken verwendet. So können beispielsweise bei Selbstbedienungskassen Wartezeiten und Diebstahl reduziert werden.

Dr. Korbinian Spann und T. K. Hamann kooperieren im Bereich Digitalisierung

März 2018

Die T. K. Hamann Gesellschaft mbH baut ihre Expertise auf dem Gebiet der Digitalisierung systematisch weiter aus.

Die Digitalisierung bringt weitreichende Veränderungen in nahezu allen Unternehmensbereichen mit sich. Um die damit einhergehenden Herausforderungen zu meistern, bedarf eines breiten Spektrums an Kompetenzen. Die Kooperation mit Experten ermöglicht es, projektspezifisch bestehende Anforderungen optimal abzudecken.

Zudem werden Dr. Korbinian Spann und T. K. Hamann sich mit den Grundlagen sowie möglichen Zukunftsszenarien des digitalen Wandels gemeinsam befassen.

Dr. Korbinian Spann ist Experte für digitales Marketing und eCommerce in den Bereichen B2B und B2C.

Sein Leistungsportfolio von umfaßt vor allem:

  • Data Management
    (z.B. Analytics, Data-Management Platform, Demand-Side Platform, Tableau/Domo und Big Data)
  • Digitale Kommunikation
    (z.B. Konzeption, Content Marketing, Website Testing sowie Redaktions- und Workflow-Planung)
  • Lead-Generierung
    (z.B. Search Engine Optimization/Advertising, Programmatic Advertising/Remarketing, Entwicklung von Metriken)

Dr. Thomas K. Hamann wird auf der Special Conference ‘Sharing Strategies for the Connected World’ der Strategic Management Society (SMS) präsentieren

Februar 2018

Mit über 175 Einreichungen hat die Strategic Management Society eine beträchtliche Resonanz auf ihren Call for Proposals erzielt. Aufgrund der ausschließlichen Berücksichtigung hochkarätiger Forschung, wurde nur ein Teil der Einreichungen akzeptiert.

Das mit ‘Overshare and Collapse: How Sustainable are Profit-Oriented Company-to-Peer Bike-Sharing Systems?’ betitelte Forschungsvorhaben von Dr. Thomas K. Hamann und Prof. Dr. Stefan Güldenberg wurde für die Programmteilnahme empfohlen. Das Essay befaßt sich damit, ob Bike-Sharing-Plattformen Überkapazitäten erst schaffen statt bestehende Kapazitäten besser auszulasten.

Die Strategic Management Society ist einzigartig darin, eine das eigene Handeln reflektierende Praxis und sorgfältige Forschung zu vereinen.  Die Society hat über 3.000 Mitglieder aus mehr als 80 Ländern mit einer großen Bandbreite an Hintergründen und Perspektiven. Die Mitglieder – Wissenschaftler, Praktiker, Unternehmensberater – fokussieren sich auf die Entwicklung und Verbreitung von Erkenntnissen zum strategischen Management sowie auf die Pflege von Kontakten und auf den Austausch rund um die Welt.

Die offizielle Publikation der Strategic Management Society ist das renommierte Strategic Management Journal (SMJ).

Dr. Thomas K. Hamann in die Fachjury für den ISPO Brandnew Award 2018 in der Kategorie Digital berufen

Januar 2018

Am 29. Januar 2018 fand auf der ISPO Munich 2018 das Finale des ISPO Brandnew Award in der Kategorie Digital statt.

In einem sog. Elevator Pitch stellten acht vorselektierte Start-ups ihre Geschäftsideen vor und kämpften um die Gunst einer hochkarätig besetzten fünfköpfigen Fachjury. Dabei konnte sich die Crowd-Coaching-Plattform waays.de durchsetzen und gewann den begehrten Preis.

‚Waays öffnet den Trainermarkt und hilft den Coaches, besser und schneller Kunden zu finden‘, erklärt Michael Hiller vom diesjährigen Gewinnerteam.

Die ISPO Munich ist die weltgrößte Multisegment-Messe im internationalen Sportgeschäft.

Die digitale Transformation führt zu tiefgreifenden Veränderungen im Sport. Das Format ISPO Digitize spürt den damit einhergehenden Fragestellungen nach. Und ISPO Brandnew ist die weltweit größte Plattform für Start-ups in der Sportbranche.

Seit 2000 sucht und identifiziert die ISPO die vielversprechendsten Newcomer der Sportbranche – seit 2017 auch in der Kategorie Digital.

Ehemalige Preisträger wie GoPro, Naish Kites, Maloja, Nixon und On prägen inzwischen den Markt.

Trainingsplattform waays.de gewinnt ISPO Brandnew 2018 Digital

Mehr

ISPO Brandnew 2018 Kategorie Digital

Mehr

Die Spezialisten für Leichtbau und Carbon-Faserverbundwerkstoffe xC Consultants und die Top-Management-Beratung T. K. Hamann schließen Kooperationsvereinbarung

Oktober 2017

Anfang Oktober 2017 haben die xC Consultants GmbH und die T. K. Hamann Gesellschaft mbH eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen herausragenden Spezialisten in ihren jeweiligen Fachgebieten wird für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen unserer Klienten immer wichtiger. Mit der Kooperation sind beide Unternehmen in der Lage, bei Leichtbauprojekten durch die Einnahme einer ganzheitlichen Perspektive noch mehr Wert zu stiften – vor allem in den Branchen Automobil, Luftfahrt, Sport & Freizeit sowie Medizin- & Reha-Technik.

xC Consultants stehen für Innovationen im Leichtbau und bei Carbon-Faserverbundwerkstoffen. Sie bieten ein 360°-Leistungsspektrum im Bereich Technologie und Engineering – von der Idee/Konzeption, über das Prototyping bis zur Serie.

Wie die Berater von T. K. Hamann integrieren auch die xC Consultants neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in ihre praktische Arbeit; dies gewährleisten unter anderem die akademischen Mentoren:

  • Herr Prof. Dr. Klaus Drechsler
    (TU München, Leiter des Lehrstuhls Carbon Composites)
  • Herr Prof. Dr. Peter Middendorf
    (Universität Stuttgart, Leiter des Instituts für Flugzeugbau)

Dr. Thomas K. Hamann ist Gründungsmitglied der Wissenschaftlichen Kommission Strategisches Management

Mai 2017

Am 4./5. Mai 2017 fand der Gründungs-Workshop der Wissenschaftlichen Kommission Strategisches Management im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) an der Technischen Universität München (TUM) statt.

Als assoziierter Wissenschaftler an der Universität Liechtenstein hat Dr. Thomas K. Hamann an diesem Workshop teilgenommen. In fünf Gruppen haben die Teilnehmer Aufgabenschwerpunkte für Forschung, Lehre, Öffentlichkeitsarbeit und Praxis sowie karrierebezogene Aspekte (‚Next Generation‘ und ‚Mid/Late Career‘) erarbeitet sowie anschließend im Plenum diskutiert.

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft verfolgt als eingetragener gemeinnütziger Verein den Zweck, der Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre als Universitätsdisziplin zu dienen.

Die Förderung der betriebswirtschaftlichen Forschung und Lehre einschließlich der Nachwuchsförderung sowie die Kontaktpflege zwischen den Mitgliedern, zur Praxis sowie zu ähnlichen in- und ausländischen Institutionen ist die Hauptaufgabe des VHB.

Die wissenschaftliche Facharbeit erfolgt in den verschiedenen wissenschaftlichen Kommissionen.

Kontakt

T. K. Hamann Gesellschaft mbH
Trautenwolfstraße 6
DE-80802 München

T:+49 89 99947511
E-Mail:info@tkhamann.com