Energie & Versorgung

Simulationsbasierte Erzeugungsstrategie für ein großes Energieunternehmen

Herausforderungen

Stark negativer Kapitalwert für das Erzeugungsportfolio (eigene Kraftwerke sowie Beteiligungen und Kontrakte) über die nächsten zehn Jahre – trotz Berücksichtigung schon definierter aber noch nicht realisierter Kostensenkungsmaßnahmen

 

Dringender Handlungsbedarf, um den Kapitalwert des bestehenden Portfolios durch operative und strukturelle Maßnahmen zu verbessern

 

Limitierte Wachstumsmöglichkeiten:

  • Gas- und Dampf-Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung (GuD-KWK) heftig umkämpft; Attraktivität anderer Technologien stark begrenzt
  • Aktiva-Akquisitionen opportunistisch möglich; jedoch wegen des hohen Preisniveaus überlegene Fähigkeiten erforderlich

Zusätzliche Risiken aufgrund der Unsicherheit hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung der Kohlepreise sowie einer CO₂-Emissionsabgabe

Lösungsansatz

Entwicklung eines quantitativen Modells zur Simulation der zukünftigen Entwicklung des Erzeugungsmarkts mittels der System-Dynamics-Methodik

 

Analyse der aktuellen Kosten- und Erlössituation sowie Ableitung weiterer kostensenkender bzw. wertsteigernder Maßnahmen

 

Durchführung einer Markt- und Wettbewerbsanalyse sowie eines Grob-Benchmarking

 

Entwicklung eines Business Case zur Vorgabe der Zielkosten für das bestehende Kraftwerksportfolio und die kontrahierten Kapazitäten

 

Identifikation von Quellen möglicher Wettbewerbsvorteile und Ableitung strategischer Handlungsoptionen unter Anwendung von Spieltheorie

 

Unterstützung der Ergebniskommunikation
(z.B. mit Kraftwerksdirektoren)

Ergebnisse

Erzeugungsportfolio entlang folgender Hauptstellhebel optimiert:

  • Betriebs- und Instandhaltungskosten der (teil-)eigenen Kraftwerke an Industrie-Benchmarks ausgerichtet
  • Unprofitable Kraftwerksblöcke/Standorte verkauft bzw. stillgelegt
  • Kontrahierte Kapazitäten weiter konsolidiert bzw. erfolgreich nachverhandelt
  • Moderate Ausübung der eigenen Marktmacht bei Ausschreibungen in die Wege geleitet
  • Bezugspreis für Braunkohle durch Nachverhandlungen gesenkt

Selektive internationale Expansion durch Neubau von Gas- und Dampf-Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung (GuD-KWK) initiiert

 

Vision und Konzept für künftige Rolle als durch Vermögenswerte abgesicherter Weltklasse-Energiehändler in Marktmacher-Position erarbeitet