Automobil & Mobilität

Connectivity- und Telematikstrategie für die Van-Sparte eines Automobilherstellers

Herausforderungen

Prüfung der Übertragbarkeit der Pkw-Connectivity- und Telematikstrategie auf leichte Nutzfahrzeuge

 

Klärung weitergehender Connectivity-Bedarf (B2B) für Nutzfahrzeuge

Lösungsansatz

Permanenter Abgleich mit der Pkw-Connectivity- und Telematikstrategie

 

Definition Angebotskonzept:

  • Segmentierung der Privat- sowie Flottenkundengruppen
  • Durchführung einer umfassenden Wettbewerbsanalyse und Marktforschung
  • Ableitung eines Dienstleistungsportfolios und Priorisierung einzelner Dienste

Herleitung des Erlösmodells und Vertriebskonzepts:

  • Gestaltung der Preislogik (z.B. Einzelkauf versus Abonnement)
  • Ausdetaillierung des Vertriebskonzepts entlang der Customer Journey und deren Touchpoints

Herleitung der technologischen Realisierung:

  • Auswertung aktueller, zukunftsweisender technologischer sowie regulatorischer Trends
  • Aufnahme der einzelnen technologischen Anforderungen auf Basis des Ziel-Angebotskonzepts
  • Beschreibung und Bewertung alternativer Realisierungsszenarien

Bestimmung der Wertschöpfungstiefe:

  • Abgleich der Anforderungen mit den bestehenden Kompetenzen
  • Kostenseitige Bewertung potentiell zugekaufter Produkte und Dienste
  • Make-or-Buy-Empfehlung

Kalkulation Business Case

Ergebnisse

Externe Einflußfaktoren mit Relevanz für das Geschäftsmodell identifiziert und verstanden

 

Geschäftsmodell für die Connectivity-Dienste definiert

 

Connectivity-Angebot erfolgreich am Markt etabliert