Industrieübergreifend

Konzeption und Einführung eines Performance-Managements

Herausforderungen

Verstetigung der Anstrengungen zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung im Anschluß an mehrere beratungsunterstützte Kostensenkungsprogramme

 

Konzeption, Einführung und Verankerung eines Performance-Management-Systems inkl. kontinuierlichem Verbesserungsprozeß (KVP) bei einem Shared-Services-Center eines Spezialchemiekonzerns mit ca. 1.800 Mitarbeitern in 14 Servicebereichen und etwa 400 Mio. EUR Gesamtumsatz (ca. 35% Außenanteil)

Lösungsansatz

Einführung eines in der Automobilindustrie bewährten Performance-Management-Konzepts inkl. Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen aus dem Automobil- und Industriegütersektor

 

KPI-Performance-Cockpit:

  • Schaffung von Transparenz
  • Entwicklung eines Kennzahlensystems und Vorbereitung dessen IT-technischer Umsetzung

Kontinuierlicher Verbesserungsprozeß:

  • Weiterentwicklung der bereits bestehenden einschlägigen Expertise
  • Definition aller relevanten ablauf- und aufbauorganisatorischen Elemente
  • Entwicklung eines ‚Werkzeugkastens‘

Leistungs- und Innovationskultur:

  • Flankierende Kommunikation
  • Ist-Diagnostik und Maßnahmen zur Stärkung der Leistungsorientierung
Ergebnisse

Performance-Management-Konzept klientenspezifisch angepaßt und umfassend dokumentiert

 

Klientenmitarbeiter informiert, mobilisiert und auf das Konzept geschult

 

Nach der Pilotierung in insgesamt 4 Servicebereichen im Rahmen des Projekts im Jahr 2011 als Unternehmensprogramm eingeführt und organisatorisch verankert

 

Seitdem eine durchschnittliche Effizienzsteigerung in Höhe von 5,4% p.a. realisiert sowie zahlreiche Maßnahmen zur Effektivitätssteigerung und Erhöhung der Zufriedenheit interner wie auch externer Kunden erfolgreich umgesetzt