Automobil & Mobilität

Risikoanalyse für das gesamte chinesische Retail-Netz eines Automobilherstellers

Herausforderungen

Finanzielle Schwierigkeiten bis hin zur Insolvenz bei einigen Händlern des chinesischen Vertriebsnetzes eines großen deutschen Automobilherstellers aufgrund der Finanzkrise und des wirtschaftlichen Abschwungs im Jahr 2008

 

Erfordernis eines Überblicks über die finanzielle Situation des gesamten Händlernetzwerks in China und einer Abschätzung der Auswirkungen auf das Gesamtgeschäft

 

Notwendigkeit eines systematischen, replizierbaren Ansatzes zur raschen Einholung und Analyse der erforderlichen Daten und Informationen wegen der hohen Händlerzahl (ca. 1.000)

Lösungsansatz

Datenerhebung und statische Risikoanalyse:

  • Systematische Erhebung von Finanzdaten (Bilanz, GuV, Kapitalflußrechnung) der letzten Jahre mittels standardisiertem Fragebogen auf Basis verschiedener Quellen (Handelsbetriebe, OEM-/Wholesale-Stufe und Drittparteien)
  • Validierung/Plausibilisierung der Daten bezüglich Vollständigkeit, Konsistenz und Richtigkeit mit Hilfe eines Teams an Certified Public Accountants (CPAs)
  • Bewertung der Finanzkraft mittels einer Auswahl an Kennzahlen sowie der strategischen Bedeutung der Händler
  • Einordnung aller Handelsbetriebe in eine statische Risikomatrix

Dynamische Risikoanalyse:

  • Erarbeitung alternativer Szenarien (Base/Best/Worst Case) bezüglich der makro-/mikroökonomischen Rahmenbedingungen
  • Simulation des Liquiditätsbedarfs je Handelsbetrieb unter allen 3 Szenarien über die nächsten 18 Monate

Erarbeitung eines Plans zur Einleitung erster Gegenmaßnahmen:

  • Kategorisierung aller Händlerbetriebe zwecks Priorisierung
  • Definition erster Gegenmaßnahmen für die priorisierten Kategorien
Ergebnisse

Konzept zur Risikobeurteilung erarbeitet und operationalisiert

 

Risikoverteilung im gesamten chinesischen Händlernetzwerk erhoben – heruntergebrochen auf eine Risiko-Portfolio-Analyse und die wahrscheinlichen Auswirkungen auf die Absatz- und Umsatzrisiken auf Seite der Händler

 

Finanzielle Bedarfe zur Rettung stark gefährdeter Handelsbetriebe ermittelt

 

Erste Ansätze und Maßnahmen zur Risikoreduktion erarbeitet