Medien & Unterhaltung

Vorbereitung der strategischen Transformation eines Unterhaltungskonzerns

Herausforderungen

Bündelung von – gemessen am Umsatz etwa zwei Dritteln – der bestehenden Geschäfte bzw. Tochterunternehmen in einem übergreifenden Geschäftsbereich ‚Entertainment‘ – untergliedert nach den Kernbereichen ‚Inhalte‘, ‚(Digitale) Reichweite‘ und ‚Monetarisierung‘

 

Verbesserung der Leitung und Koordination innerhalb des Geschäftsbereichs ‚Entertainment‘ mittels eines Leitbilds für den Soll-Betrieb

 

Abschluß des Planungs- und Budgetierungsprozesses für das bevorstehende Jahr vor dem Hintergrund der strategischen Reorganisation

 

Sicherstellung des kurz- sowie mittelfristigen Umsetzungserfolgs, insb. Absicherung der Plan-GuV-Rechnung

Lösungsansatz

Gliederung der Plan-GuV in Blöcke nach Geschäftsarten und Unterstützung der Linienverantwortlichen bei der Festlegung und Planung von Maßnahmen

 

Definition und Aufsetzen von Maßnahmenplänen inkl. Meilensteinplanung sowie eines zentralen Systems zur Verfolgung der Umsetzung und realisierten Effekte der einzelnen Maßnahmen

 

Regelmäßige Information des ‚CFO Entertainment‘ und weiterer relevanter Anspruchsgruppen (z.B. ‚Entertainment Board‘, Vorstand und Aufsichtsrat) hinsichlich Projektfortschritt und –ergebnisse

 

Analyse der Ist-Struktur der Unternehmensgruppe

 

Durchführung umfassender Gespräche über die Erwartungen bzgl. Steuerung und Ergebnisbeiträge der Unterhaltungsgeschäfte

Ergebnisse

Neue GuV-Struktur entlang Entertainment-Kernbereiche abgeleitet und mit konkreten Maßnahmen zur Budgetabsicherung hinterlegt

 

Maßnahmen zur Budgetabsicherung geplant

  • Maßnahmen auf Basis ihrer jeweiligen finanziellen sowie strategischen Bedeutung priorisiert
  • Hauptmaßnahmen detailliert beschrieben
  • Umsetzungsplan mit Meilensteinen definiert

Voraussetzung für ein monatliches Berichtswesen (z.B. Scorecard, strukturierte Information des Führungsgremiums ‚Entertainment Board‘) für Umsetzungs- und Erfolgscontrolling geschaffen

 

Perspektive zur weiteren Transformation des Geschäftsbereichs ‚Entertainment‘ entwickelt