Automobil & Mobilität

Vorbereitung des Fast-Track Rollout einer Connectivity-Strategie für Pkw

Herausforderungen

Wie können die bestehenden unternehmensinternen Initiativen zu Connectivity und Elektromobilität mit aktuellem Fokus auf wenige Kernmärkte international integriert werden?

 

Nach welchen Kriterien sollen Märkte grundsätzlich bezüglich der Rollout-Überlegungen priorisiert werden?

 

Wie soll mit Märkten verfahren werden, die noch in keinem Rollout-Plan berücksichtigt sind?

 

Wie können gering priorisierte Märkte bei der eigenverantwortlichen Beschleunigung der Umsetzung unterstützt werden (z.B. mittels einer standardisierten Vorgehensweise)?

Lösungsansatz

Erarbeitung strategischer Prämissen:

  • Definitionen der Kernanforderungen aus Sicht der Unternehmenszentrale
  • Eruierung der länderspezifischen Rahmenbedingungen und des aktuellen Stands der lokalen Initiativen

Erarbeitung eines Rollout-Konzepts für ein ausgewähltes Pilotland:

  • Erarbeitung eines Kriterienkatalogs zur Priorisierung der Märkte
  • Auswahl des Pilotlands
  • Ableitung des Rollout-Konzepts
  • Umsetzung des Konzepts im Pilotmarkt

Definition eines standardisierten Rollout-Prozesses:

  • Aufnahme und strukturierte Analyse der Erfahrungen aus der Pilotierung
  • Erarbeitung einer länderübergreifenden Dachstrategie für sämtliche Connectivity- und Elektromobilitätsinitiativen inkl. Konfiguration der entsprechenden Wertschöpfungsketten
  • Ggf. Aufbau regionaler Zentren zur Bündelung der Aktivitäten
Ergebnisse

Strategische Prämissen erhoben

 

Kriterien zur Auswahl eines Pilotlands aufgestellt und Pilotland festgelegt

 

Initiative aufgrund der hohen Bedeutung einer strategischen Harmonisierung mit den aktuellen Fokusmärkten für den ‚regulären‘ Rollout in den Kern des entsprechenden Unternehmensprogramms integriert